Während sich der Sommer so langsam dem Ende neigt, möchte ich zurückblicken auf das, was bei mir in den vergangenen Monaten so passiert ist. Auch das Jahr 2015 war wieder vollgepackt mit Arbeit – mit vielen spannenden Tätigkeiten, die mir Freude gemacht haben und lehrreich waren. Diese möchte ich hier ein wenig zusammenfassen.

„Tiptoe“ – Munich Cowboys. Zunächst etwas Altbekanntes. Auch in der Saison 2015 habe ich wieder die Heimspiele der Cowboys aus München im Dantestadion fotografiert und interessante Menschen mit den gleichen Interessen kennengelernt – Football und Fotografie.

MC-Panorama2015

„Dream“ – FISU Young Reporters’ Programme 2015. Das absolute Highlight des Jahres war für mich die Sommer-Universiade 2015 in Gwangju, Südkorea. Als einer von zwölf Young Reporters durfte ich Anfang Juli bei der zweitgrößten Multisport-Veranstaltung der Welt, arbeiten und viele Beiträge schreiben. Ich habe einflussreiche Personen getroffen und mit ihnen gesprochen. Willi Lemke, den Sonderberater der Vereinten Nationen. Claude-Louis Gallien, den Präsident der Fédération Internationale du Sport Universitaire (FISU). Fabian Hambüchen, einen von Deutschlands besten Kunstturnern. Tony Cunningham, Education Manager bei der World Anti-Doping Agency (WADA). Student-Athletes aus der ganzen Welt – Wasserballer aus Australien, Tischtennisspielerinnen aus Luxemburg, Handballer aus den USA, einen Basketballer aus Brasilien.

„Release“ – German Sea Hawkers. Mit den German Sea Hawkers, dem von mir mit einem Freund gegründeten offiziellen deutschen Fanklub der Seattle Seahawks, geht es steil bergauf. Wir haben im Sommer die 100-Mitglieder-Marke geknackt und sind inzwischen deutschlandweit als Ansprechpartner für American Football und das NFL-Team aus dem Pacific Northwest bekannt. Das hat uns dazu veranlasst, die Berichterstattung weiter auszubauen – seit wenigen Wochen haben wir einen Podcast, der jetzt zur Saison wöchentlich erscheint. Auch unsere Website hat in den vergangenen Monaten dank zweier Redaktionsmitglieder unseres Fanklubs ein neues Gesicht bekommen und gehört damit wohl zu den modernsten Websites in ganz Deutschland.

„Who We Are“– Buchprojekt „Werte – nehmen wir’s sportlich“. An der Uni bin ich inzwischen fast scheinfrei. Dennoch habe ich mich entschieden, als freier Mitarbeiter bei einem Projekt mitzuwirken, das sehr vielversprechend klingt. In diesem Buch erscheinen – wenn es fertig ist – viele Interviews mit Spitzensportlerinnen und -sportlern aus Deutschland. An sich nicht spektakulär. Das wird es aber, wenn man erfährt, dass jede Athletin und jeder Athlet zu einem anderen Wert befragt wurde. Werte wie beispielsweise Bodenständigkeit, Gleichberechtigung oder Genauigkeit gehören dazu. Der Wert für mein Interview mit der Degenfechterin Monika Sozanska war „Ehre“. Stattgefunden hat das Gespräch mit der Teilnehmerin der Olympischen Spiele von 2012 an einem schönen Sommertag im Münchner Olympiapark.

„On Top of the World“ – Alpen. Ich reise unglaublich gerne. Dass es aber nicht nötig ist, sich stundenlang in ein Flugzeug oder Auto, den Zug oder Bus zu setzen, habe ich in diesem Sommer wieder gemerkt. Oberammergau war für ein paar Tage unser Basislager für mehrere Wanderungen.  Wir wurden zu Gipfelstürmern, Abenteurern, Touristen und Kletterern zugleich.

Alpen

„Underdog“ #lasstmichran. American Football boomt in Deutschland. Das liegt mitunter daran, dass mit der ProSiebenSat.1 CE erstmals ein Medienunternehmen sich entschieden hat, 50 Spiele der National Football League (NFL) im deutschen Free-TV auszutragen. In diesem Rahmen wurde ein paar Wochen später ein Casting gestartet, das einen Live-Fernsehkommentator für die deutschen Fans suchte. Auch wenn ich in der schreibenden Zunft besser aufgehoben bin, habe ich mich mit einem Video beworben:

„It Comes Back To You“ – European University Championships Rowing 2015. Anfang September ging es für mich nach Hannover zu den Europäischen Hochschulmeisterschaften im Rudern. Diese wurden direkt im Zentrum der niedersächsischen Landeshauptstadt auf dem Maschsee ausgetragen. Europas studentische Ruder-Elite war versammelt. Ich war auf Einladung der Organisatoren (resultierend aus meiner Arbeit in Südkorea) im Medienteam aktiv.

„America“ – Das Medienbild der Sportart American Football in den deutschen Print-Leitmedien. Nochmals Football. Ich habe mit dem Schreiben meiner Bachelorarbeit begonnen. Das Thema habe ich bewusst so gewählt, um zwei meiner liebsten Interessengebiete zu vereinen und eine trockene wissenschaftliche Arbeit für mich persönlich noch attraktiver zu gestalten – als Ansporn sozusagen. Durchgeführt wird in diesem Rahmen eine Inhaltsanalyse der Print-Leitmedien Spiegel, FAZ, Süddeutsche Zeitung und Zeit. Abgabetermin ist noch vor dem Winter.

„Hear Me“ – Soundtrack des Sommers. The Grammy goes to Imagine Dragons. Und zwar für das Gesamtwerk der US-amerikanischen Band. Ihre Songs begleiteten mich auf den Flügen nach Korea und zurück, vor der finalen Klausur meines Bachelors und überall, wo ich in diesem Jahr unterwegs war. Mit ihnen endet am 13. Oktober 2015 in der Münchner Olympiahalle mein Sommer 2015.

„The Fall“ – Was kommt? Bachelorabschluss. NFL-Saison. Die Suche nach Praktika. College Football Season. Master-Bewerbungen. Interviews. Kooperationen. What’s next?!